Rezepte für Lkw-Fahrer: Putencurry mit Spinat und Cashews

Veröffentlicht am: 26.05.2020 | Autor: Die Transportbotschafter | Kategorie(n): Nützliches

Putencurry mit Spinat und Cashewkernen auf einem Teller angerichtet.

Wer viel auf Autobahnen unterwegs ist und sich dennoch ausgewogen ernähren möchte, muss kreativ werden. Wir zeigen, wie sich Vielfahrer wie Lkw-Fahrer und Camper mit einem einfachen Campingkocher leckere und gesunde Gerichte kochen können. Mit unserer Rezept-Reihe „Chefkoch am Steuer“ bekommt wirklich jeder eine warme Mahlzeit hin. Heute gibt es Putencurry mit Spinat und Cashewkernen.

Benötigtes Equipment

  • 1 Campingkocher
  • 1 Pfanne mit Deckel
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Messer

Zutaten (1 Person)

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g Putenbrust
  • Öl zum Braten
  • Salz, Pfeffer
  • Curry, Hühnerbrühe (Pulver), Mehl
  • 400 ml Kokosmilch
  • 100 g Reis (ungekocht)
  • 125 g Blattspinat
  • Cashewkerne

Zubereitung

Schritt 1: Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinschneiden. Putenbrust ebenfalls in Stücke schneiden und direkt mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 2: Öl in der Pfanne erhitzen und das Putenfleisch goldbraun braten.

Schritt 3: Knoblauch und Zwiebel zugeben und unter Rühren mitbraten.

Schritt 4: Alles mit etwas Mehl, Currypulver und Brühpulver bestäuben. Umrühren.

Schritt 5: Kokosmilch und ungekochten Reis zugeben. Anschließend zudecken und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Schritt 6: Schließlich den Blattspinat unterheben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Schritt 7: Cashewkerne klein schneidern und zum Servieren über das Gericht streuen.

Die Transportbotschafter wünschen einen guten Appetit.

Wofür Knoblauch gut ist

Ja, es fällt uns schwer, in unseren Rezepten auf Knoblauch zu verzichten. Ihr könnt ihn aber problemlos weglassen, wenn ihr ihn nicht gerne esst oder noch in Kontakt mit anderen Menschen treten wollt. Aber wusstet ihr, dass Knoblauch allerlei nützliche Eigenschaften hat? Die Knolle ist entzündungshemmend, antibakteriell und hilft bei der Senkung der Blutfettwerte, also des Cholesterinspiegels. Damit sich die Wirkung des Knoblauch voll entfalten kann, soll man ihn erst zerdrücken und dann schneiden, bzw. hacken.

Welches Öl zum Braten geeignet ist und welches ihr besser nicht erhitzen solltet, haben wir euch im Rezept „Hackfleisch-Reis-Pfanne“ notiert.

Weitere „Chefkoch am Steuer“-Rezepte findet ihr auf unserem Youtube-Kanal „Transportbotschafter“