Safety first: Die Sicherheitssysteme des Showtrucks

, ein Beitrag von Annika Reisch

Amerikanische Trucks haben schon von Haus aus einen Pluspunkt in Sachen Sicherheit: die lange Schnauze, die auch als Lebensversicherung für den Fahrer bezeichnet wird. Der Showtruck der Transportbotschafter ist aber noch mit zusätzlichen Sicherheitssystemen ausgestattet, die Leben retten können.

Der tote Winkel eines Lkw kann zur Todesfalle werden. Um diese Gefahr zu vermeiden, sorgen beim Showtruck der Transportbotschafter sieben Spiegel für eine gute Sichtbarkeit des Bereichs. Zusätzlich wird beim Betätigen des Rechtsblinkers der Seitenabstandswarner aktiviert. Dieser warnt den Fahrer bzw. die Fahrerin sowohl visuell als auch akustisch, wenn sich Gegenstände oder Personen neben dem Fahrzeug befinden. Daneben wird der Bereich vor dem Lkw mit einer Frontkamera abgedeckt, die eine 180-Grad-Sicht ermöglicht. Das Bild der Frontkamera wird die gesamte Fahrt über angezeigt. Ohne diese Kamera würde der Fahrer zum Teil gar nicht mitbekommen, dass sich eine Person vor dem Fahrzeug befindet – sie kann also ein wahrer Lebensretter sein.

Um auch beim Rückwärtsfahren eine optimale Sicht zu haben, wurde sowohl an der Zugmaschine als auch am Auflieger eine Rückfahrkamera verbaut. Diese wird eingeschaltet, sobald der Rückwärtsgang eingelegt wird und ermöglicht ein sicheres Rangieren des Fahrzeugs.

Verengte Fahrbahnen, schlechte Konzentration oder Ausweichmanöver können dazu führen, dass Fahrer die Spur nicht halten können. In der Frontscheibe des Trucks ist daher eine Kamera für den Spurhalteassistenten verbaut. Der Spurhalteassistent gibt ein akustisches Signal ab, sobald sich das Fahrzeug außerhalb der Fahrbahnmarkierung befindet und macht den Fahrer bzw. die Fahrerin so auf die notwendige Korrektur des Fahrverhaltens aufmerksam.

Weitere wichtige Fahrerassistenzsysteme des Showtrucks sind der Abstandsregeltempomat sowie der Notbremsassistent. Sobald der erforderliche Mindestabstand unterschritten wird, wird ein akustischer Warnton abgegeben. Der Abstandsregeltempomat reagiert aber auch dann, wenn andere Fahrzeuge zu nah einscheren. Der Truck wird runtergebremst und benötigt einige Zeit, um wieder auf sein vorheriges Tempo zu gelangen. Wenn das System eine bevorstehende Kollision erkennt, greift der Notbremsassistent ein und bremst das Fahrzeug automatisch ab. Sollte der Fahrer selbstständig reagieren, verstärkt der Notbremsassistent den Bremsdruck.

Fahrerassistenzsysteme wie diese tragen zur Vermeidung schwerer Unfälle bei und erhöhen die Sicherheit im Straßenverkehr deutlich. So ist der Showtruck der Transportbotschafter sicher auf Europas Straßen unterwegs, um die zentrale Botschaft „Everybody needs logistics“ zu verbreiten.


Dir gefällt dieser Beitrag? Zeig es uns, indem du ihn teilst:
LinkedIn
Reddit
WhatsApp

Du hast Fragen oder Ideen? Sprich uns gerne an!

Jetzt Kontakt aufnehmen